Schokolade

Natürlich liegt es nahe, dass wo exzellenter Kaffee angebaut wird auch Kakaobohnen wachsen. Mittlerweile wird schon der größte Teil in Afrika angebaut anstatt in den Ursprungsländern in Mittelamerika. Jährlich werden ca. 4.500 bis 5000 Tonnen Kakao in Costa Rica produziert. Auf unserem Reiseplan ist heute ein Stop auf einer Schokoladen Plantage geplant. Alfredo und ich„Schokolade“ weiterlesen

Isla Coco

Die Isla del Coco ist eine unbesiedelte Naturschönheit mitten im Pazifischen Ozean. Rund 550 km südwestlich vor dem Festland Costa Ricas liegt die Isla del Coco mit ihrer tropischen Vegetation, fabelhaften Wasserfällen und der einzigartigen Unterwasserwelt. Politisch gesehen gehört die Insel zu der Provinz Puntarenas. Sie liegt im Westen von Costa Rica. Seit 1978 ist„Isla Coco“ weiterlesen

Slang Costaricano

Wenn Sie zum ersten mal nach Costa Rica kommen und Sie bereits gewisse Vorkenntnisse in Spanisch haben, werden Sie verwundert sein wie viele spezielle Wörter hier verwendet werden, von welchen Sie noch nie gehört haben. Wenn Sie ein Wörterbuch verwenden, können Sie sicher sein, dass der erste Eintrag sicher nicht das in Costa Rica übliche„Slang Costaricano“ weiterlesen

Volcán Arenal

Costa Rica ist ein Paradies mit einer unglaublich vielfältigen Natur, von Palmenstränden, dichter Regenwald , riesigen Wasserfällen bis hin zu atemberaubenden Vulkanen. Zu einer der aktivsten Vulkane der Welt zählt der etwa neunzig Kilometer nörd-westlich von San José gelegene Vulkan Arenal. Der Ort La Fortuna ist nur 8 km vom Vulkan entfernt. Im Jahre 1937„Volcán Arenal“ weiterlesen

Cartago

Costa Ricas alte Haupstadt Cartago liegt ca. 20 Kilometer südöstlich von San José. Im Jahre 1824 wurde Cartago von San José als Haupstadt abgelöst. Cartago hat ca.  140.000 Einwohner und liegt auf 1400 Metern im zentralen Hochland und am Fuße des Vulkans Irazú. 1563 wurde die Stadt von spanischen Kolonialherren gegründet und ist heute die älteste Stadt„Cartago“ weiterlesen

Unabhängigkeitstag

Morgen ist es endlich wieder soweit. Alfredo und ich freuen uns morgen schon wieder darauf die Unabhängigkeit Costa Ricas feiern zu können. Jedes Jahr am 15. September wird der “Dia de la Independencia” (z.dt. Tag der Unabhängigkeit) gefeiert. Es ist der wichtigste Nationalfeiertag in Costa Rica! Bevor wir euch erzählen, wie wir diesen Tag in„Unabhängigkeitstag“ weiterlesen

Ökotourismus in Costa Rica

Rund zwei Millionen Urlauber entscheiden sich jährlich für Costa Rica als Reizeziel. Das kleine Land hat atemberaubende Naturlandschaften, tropische Regenwälder, Vulkanlandschaften und eine riesige Artenvielfalt in der Tier- und Pflanzenwelt zu bieten. Costa Rica ist ein Paradebeispiel für eine erfolgreiche Umsetzung des Ökotourismus. Die Entscheidung zum Ökotourismus war die Notbremse für das kleine mittelamerikanische Land,„Ökotourismus in Costa Rica“ weiterlesen

Kaffeeplantagen

„Wo immer du eine aromatisch duftende Tasse Kaffee genießt, ist Costa Rica vielleicht nur eine Nasenspitze weit entfernt.“ Costa Rica war nicht schon immer die Heimat des Kaffees. Erst vor etwa 250 Jahren wurden die ersten Pflanzen in das heutige Land des Spitzenkaffees importiert. In dem kleinen mittelamerikanischen Land herrschen ideale Bedingungen für den Kaffeeanbau.„Kaffeeplantagen“ weiterlesen

Regenwald der Österreicher

Der Verein „Regenwald der Österreicher“ wurde 1991 vom Wiener Musiker Michael Schnitzler gegründet mit dem Ziel der Erhaltung eines bedrohten Regenwald-Gebietes in Costa Rica. Anfangs wurden 40 km² des Esquinas-Regenwald freigekauft und in den Nationalpark Piedras Blancas eingegliedert. Der Esquinas-Regenwald im Südwesten Costa Ricas ist mit seinen 159 km² einer der letzten noch erhaltenen Tieflandregenwälder„Regenwald der Österreicher“ weiterlesen