Santa Rosa Nationalpark

Museum der Geschichte „La Casona“ und Trockenwälder.

Provincia de Guanacaste, Costa Rica | All Inclusive

Der Nationalpark Santa Rosa im Norden der Provinz Guanacaste ist der Standort eines der geschichtsträchtigsten Gebäude Costa Ricas. In der „La Casona“ wurde der berühmte Kampf vom 20. März 1856 gegen William Walker und die Invasion aus Nicaragua von einer Bauernarmee ausgetragen. Durch eine List vom heutigen Volkshelden Juan Santa Maria konnten die Invasionisten besiegt werden.
Neben „La Casona“ hat der Nationalpark noch einige Naturschätze zu bieten. Die Strände „Playa Nancite“ und „Playa Naranjo“ sind, zum Beispiel ein wichtiger Platz zur Eiablage verschiedener Arten von Meeresschildkröten. Ein Großteil des Parks schützt das seltene Ökosystem Trockenwald, welches dadurch gekennzeichnet ist, dass die Bäume im Sommer die Blätter verlieren und anfangen zu blühen.
Große Meeresgebiete gehören ebenfalls zum Nationalpark und sind Heimat für Haie, Stachelrochen, Baracudas und viele andere Meeresbewohner.

Für Besucher erschlossen ist vor allem der Bereich der Casona, der gerne im Rahmen von Rundreisen besucht wird.

Im Nationalpark selber gibt es wenige Wege, die sonst eher von den Ranger genutzt werden. Wanderungen in das Innere des Parks und an die Strände sind mit einem lokalen Führer möglich, müssen aber sehr gut geplant werden und dauern mehrere Tage mit Übernachtungen in den Stationen.